Schülervertretung
MS Office 365
Schiessfcher_MSC4766.jpg

SV-Aktionstage zum Thema Drogenprävention vom 7.02.-08.02.2017

von Lara Müller

Am 7. und am 8. Februar hatten die Schülerinnen und Schüler des BGH`s die Möglichkeit, mehr über Drogenprävention zu erfahren. Dabei konnten sie auch Experten von Polizei und Jugendschutz sowie Sozialpädagogen Fragen stellen. Los ging es am Dienstag, den 7. Februar, um 8.15 Uhr für die Stufen fünf bis acht in der Aula. Dort gab es eine Einführung und Informationen zum Ablauf des Tages. Danach sind die Schülerinnen und Schüler in die jeweils zuvor schon eingeteilten Kleingruppen gegangen, welche altersgemischt aus ca. 15 Schülern bestanden. Dort wurden diese gefragt, was sie alles schon über das Thema Drogen wissen und was ihnen zu der Thematik einfällt. Dabei hatte jede Kleingruppe auch die Möglichkeit Videos zu gucken. Um 11 Uhr ging es mit einer Podiumsdiskussion in der Aula weiter. Hier haben die Schüler fleißig Fragen an die Experten gestellt, dabei kam ein sehr gutes Gespräch zustande.

Die Experten an diesem Tag waren Hans Jürgen Hallmann, Landeskoordinator für Suchtprävention in NRW, Stefan Rosemann, tätig im Jugendhilfezentrum in Eitorf und Jürgen Ringhausen, Kriminalhauptkommissar bei der Polizei in Siegburg.

Zum Abschluss gab es noch ein Treffen in den Kleingruppen. Dort konnte der ganze Tag noch einmal reflektiert und bewertet werden. Damit endete der erste Aktionstag.

Der zweite Tag startete für alle Schülerinnen und Schüler der Stufen 9,10,11 und 12 auch um 8.15 Uhr in der Aula mit einer Einführung und Begrüßung in den Tag. Danach ging es in die Kleingruppen, welche wieder altersgemischt waren. Hier konnten sie den Moderatoren, bestehend aus Oberstufenschülern, Fragen stellen und über bestimmte Fragen diskutieren wie zum Beispiel die Legalisierung von Cannabis. Außerdem konnte man selbst ein Drogen- und Alkoholtest am Computer machen, sowie Videos über Drogenabhängige und ihre Folgen sehen.

Offen gebliebene Fragen konnten dann um 11 Uhr in der Aula den jeweiligen Experten gestellt werden. Diese waren Heike Trapphoff, tätig bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle im Rhein-Sieg-Kreis, Bettina Dornseifer, Sozialpädagogin im Jugendzentrum Villa Laurentius in Dattenfeld sowie Stefan Rosemann, tätig im Jugendhilfezentrum Eitorf und Jürgen Ringhausen, Kriminalhauptkommissar bei der Polizei Siegburg mit Schwerpunkt Kriminalprävention und Jugendschutz.

Im Anschluss gab es noch mal ein Treffen in den jeweiligen Gruppen, in denen der Tag reflektiert und bewertet wurde.

Zum Abschluss des Tages gab es ein Treffen in der Aula, um den Moderatoren, den SV-Lehrern, Frau Reif und Herr Winter, den Schülersprechern Alina Leis und Aymen Hamood und natürlich der Schulleitung zu danken für diese gelungenen zwei Tage.

An dieser Stelle dankt die Schülervertretung allen, die etwas zu den SV-Aktionstagen beigetragen haben und Zeit investiert haben. Denn ohne die Hilfe der fast 50 Moderatoren, der SV Lehrer, der Schulleitung und der Schülersprecher könnte ein solches Projekt nicht zustande kommen.Auch den Experten danken wir herzlich, dass sich sich für uns Zeit genommen haben und alle Fragen beantwortet haben.



  • dav
  • dbv
  • dcv
  • ddv
  • dev
  • dfv
  • dgv
  • dhv
  • div
  • dj
  • djv
  • dkv
  • dlv
  • dmv
  • dnv
  • dov
  • dpv
  • dqv
  • drv

 

Unsere Adresse:
Bodelschwingh GymnasiumHerchenBodelschwinghstraße 2D - 51570 Windeck
So erreichen Sie uns:
Tel.: 02243-9204-0Fax: 02243-6841E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Bodelschwingh Gymnasium

Willkommen auf der Homepage des Bodelschwingh-Gymnasiums in Herchen. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium in kirchlicher Trägerschaft. Die Schule ist in der Sekundarstufe I dreizügig und bietet in der Sekundarstufe II den Schülerinnen und Schülern ein weitgefächertes Leistungs- und Grundkursangebot.