Mongolei
MS Office 365
Kamerun_02.jpg

Mongolei


bgh-logo-transparent Foto: Google Earth IMG 3447

Gewusst? Aha…
Seit wann besteht das Projekt? 2003 kam die erste Gruppe zu uns und blieb für zehn Wochen.
Wer hat das Projekt gegründet? Herr Deichmann (ehemaliger Schulleiter der BGH) & Frau Khajidmaa (Schulleiterin der Goetheschule).
Wie lange bleiben die Mongolinnen und Mongolen heute bei uns? Die Gruppe kommt immer um den Halbjahreswechsel und bleibt für vier Wochen.
Wer leitet heute das Projekt? Frau Kriege, Frau Oertel, Herr Elvenich & Herr Fritz
Wann erfolgt der Gegenbesuch? Alle zwei Jahre in der Regel zu Beginn der Sommerferien für zwei Wochen.
Wie alt sind die Gastschülerinnen und Gastschüler? Das ist unterschiedlich. Wir suchen gezielt nach Alter und Geschlecht deine Gastschülerin / deinen Gastschüler aus.

image001

Der Unterricht:

  • Die Mongolinnen und Mongolen gehen mit euch ganz normal in den Unterricht.
  • Bestehen Verständnisprobleme, so können sie an ihrer DAF-Mappe (Deutsch als Fremdsprache) arbeiten.
  • Zwei Stunden pro Schultag arbeiten die Mongolinnen und Mongolen im Projekt.

Unterricht MSC4053

Das Projekt:

  • Zwei Stunden pro Tag arbeiten die Mongolinnen und Mongolen  an einem Deutschprojekt.
  • In den letzten Jahren war es ein künstlerischer Schwerpunkt.
  • Jetzt: Vorbereitungen auf die Deutschprüfungen in der Mongolei (DSD 1 / DSD 2).

DSC 3116

DSC 3299

DSC 3237

Die gemeinsamen Aktionen:

  • Neben dem Familienleben unternehmen wir auch gemeinsame Aktionen. So waren wir schon in den Ford-Werken, in der Kletterhalle, bei den Bonn Baskets oder dem KEC, besuchten Käsereien, Brauereien oder auch eine Farbenfabrik.
  • Die gemeinsamen Aktionen werden immer zu Beginn des Besuchs gemeinsam festgelegt.

IMG 1594

... Feier des Mongolischen Neujahrs.

Aktion Fordwerke

... vor den Ford-Werken.

Gegenbesuch der Deutschen in der Mongolei

 image002

 

Frage Antwort
Wann findet der Gegenbesuch statt? Alle zwei Jahre zu Beginn der Sommerferien.
Wie lange reisen wir? Für zwei Wochen.
Wer darf fahren? Die Gastschülerin / der Gastschüler + ein Elternteil dürfen mitreisen. Außerdem reisen zwei Lehrerinnen und Lehrer vom BGH mit.
Darf auch eine Schülerin / ein Schüler ohne Elternteil mitreisen? Ja, in Absprache mit den Betreuungslehrern ist es möglich, dass die Kinder auch alleine mitkommen.
Wo wohnen wir in der Mongolei? In Ulaanbaatar wohnt jeder bei seinen Gasteltern, in der Steppe schlafen wir in Jurtencamps.
Was unternehmen wir in der Mongolei? Wir lernen die Hauptstadt Ulaanbaatar kennen und machen Kurzreisen in die mongolische Steppe.
Wie viel kostet die Reise? Wir zahlen nur die Flugkosten (ca. 1100€) und die Übernachtung in den Jurten (ca. 7€ pro Nacht), den Rest bezahlt die mongolische Seite.
Besonderheiten? Gültiger Reisepass und Hep. A Impfung

 

Eindrücke aus der Goetheschule

IMG 3474 IMG 3475 Klassenraum der ersten Klasse

Eindrücke aus Ulaanbaatar

IMG 4167 IMG 3384 PICT0018

Eindrücke aus der mongolischen Steppe

  • mongolei_001
  • mongolei_002
  • mongolei_003
  • mongolei_004
  • mongolei_005
  • mongolei_006
  • mongolei_007
  • mongolei_008
  • mongolei_009

Hast du Interesse mitzumachen?
Mach dich mit uns auf den Weg!
Spreche mit deinen Eltern und melde dich so bald wie möglich bei Fr. Kriege, Fr. Oertel, Hrn. Elvenich oder Hrn. Fritz!

BGH Crew Strae

Mongolei-Austausch 2009

Zum sechsten Mal in Folge fand dieses Jahr das deutsch-mongolische Begnungsprojekt des Bodelschwingh-Gymnasiums mit der Goethe-Schule in Ulan Bator statt. Zehn deutsche und zehn mongolische Schülerinnen und Schüler verbrachten insgesamt acht Wochen zusammen (sechs in Deutschland und zwei in der Mongolei) und lernten das andere Land und deren Kultur kennen. Ein Reisebericht von Niklas und David Mennekes.

Weiterlesen...

Fünf Jahre Deutsch-Mongolisches Begegnungsprojekt

Das Begegnungsprojekt zwischen dem Bodelschwingh-Gymnasium Herchen und der Goethe-Schule Ulan Bator feierte fünfjähriges Bestehen.

Die ersten Gäste, die vor fünf Jahren das erste Mal dem Herchener Bodelschwingh-Gymnasium einen Besuch abstatteten, wunderten sich noch, dass „in Deutschland das Fleisch in dünne Scheiben geschnitten wird und dann auch noch auf Brotscheiben gelegt wird“, wusste Schulleiter Jürgen Deichmann zu berichten. Vor fünf Jahren wurde die Goethe-Schule in Ulan Botor gegründet und so lange besteht auch die Partnerschaft zwischen den beiden Schulen. Die Gründung der Goethe-Schule in Ulan Bator geht auf eine Vereinbarung zurück, die 1998 während des Staatsbesuchs des damaligen Präsidenten Roman Herzog mit dem mongolischen Präsidenten Bagabandi getroffen wurde. Etwa 40 Familien und 50 Jugendliche aus Deutschland und ebenso viele aus der Mongolei haben sich seitdem an der Begegnung beteiligt, Schulleben und Alltag miteinander geteilt und dabei Erfahrungen aus „erster Hand machen können.“ Mit einem fröhlich umrahmten Festakt in der Aula des Bodelschwingh-Gymnasiums wurde das kleine Jubiläum des deutsch-mongolischen Begegnungsprojektes gewürdigt und gleichzeitig Abschied von den mongolischen Gästen gefeiert, die für sechs Wochen nach Herchen gekommen waren.

Weiterlesen...

Unsere Adresse:
Bodelschwingh GymnasiumHerchenBodelschwinghstraße 2D - 51570 Windeck
So erreichen Sie uns:
Tel.: 02243-9204-0Fax: 02243-6841E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Bodelschwingh Gymnasium

Willkommen auf der Homepage des Bodelschwingh-Gymnasiums in Herchen. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium in kirchlicher Trägerschaft. Die Schule ist in der Sekundarstufe I dreizügig und bietet in der Sekundarstufe II den Schülerinnen und Schülern ein weitgefächertes Leistungs- und Grundkursangebot.