Italien
MS Office 365
Kamerun_01.jpg

Schulpartnerschaft mit Italien

Schulpartnerschaft mit dem Collegio Valdese in Torre Pellice, Italien

Martje Nehmiz schätzt, dass wohl insgesamt ca. 7000 Fotos in Italien gemacht worden sind, die nach ihrer Auffassung aber „lange nicht das wiedergeben können, was man erfahren hat“. Martje ist eine von insgesamt zwölf Schülerinnen und zwei Schülern der Stufen 11 und 12, die sich vom 27. März bis 6. April mit Susanne Kriege und Anette Blochwitz nach Torre Pellice (Italien) aufgemacht hatten. Für sie alle sei der Aufenthalt in Italien eine „einmalige Erfahrung“ gewesen.

In den Gastfamilien seien alle Schüler „super gut aufgenommen“ worden und jeder habe „sich willkommen gefühlt“. Trotz der häufig aufgetretenen Sprachprobleme, weil die meisten Gasteltern ausschließlich italienisch sprachen, habe es mit der Verständigung insgesamt gut geklappt. Freundlich umschrieben die Schülerinnen und Schüler, dass die Italiener „sehr spontan“ seien, meinten aber, dass sie manchmal sehr unorganisiert gewirkt hätten, aber ihre Gastfreundschaft und Herzlichkeit habe das mehr als wett gemacht. Die schönsten Abende habe man dabei verbracht, mit den italienischen Jugendlichen „Kommando Pimperle“ zu spielen, auch wenn aus „Kommando Faust“ übersetzungstechnisch schon mal „Kommando Fuß“ geworden sei. „ Alle haben zugenommen“, berichten sie, „viel zu leckeres und viel zu viel Essen! Noch nie so viel gegessen! Bis zu fünf Gänge, von denen jeder bei uns eine eigene Mahlzeit darstellen würde.“

Viele fanden auch die Zeitplanung „super“ und das Programm „kaum verbesserungsfähig“. „Nach Besichtigung der "Grotte" (eine wunderschöne Tropfsteinhöhle in Borgio an der ligurischen Küste), die von drei Kindern beim Spielen entdeckt worden war, haben wir überlegt, ob wir nicht lieber die restlichen Programmpunkte absagen und nach weiteren solchen Höhlen suchen sollten, weil die Vorstellung, so etwas zu entdecken, alle begeistert hatte.“ Nachdem in Torre Pellice überwiegend schlechtes Wetter herrschte, war das Wetter dann in Borgio so gut, dass die meisten Jugendlichen einmal im Meer waren, wenn auch das Wasser „noch eisekalt war“.

„Mit vielen schönen unvergesslichen Erinnerungen“ seien dann alle wieder heimgekehrt. Das übereinstimmende Gesamturteil lautet: „Auf jeden Fall empfehlenswert".

  • dsci0347a
  • img_3105a
  • img_3676a
  • img_3906a
Unsere Adresse:
Bodelschwingh GymnasiumHerchenBodelschwinghstraße 2D - 51570 Windeck
So erreichen Sie uns:
Tel.: 02243-9204-0Fax: 02243-6841E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Bodelschwingh Gymnasium

Willkommen auf der Homepage des Bodelschwingh-Gymnasiums in Herchen. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium in kirchlicher Trägerschaft. Die Schule ist in der Sekundarstufe I dreizügig und bietet in der Sekundarstufe II den Schülerinnen und Schülern ein weitgefächertes Leistungs- und Grundkursangebot.