Französisch
MS Office 365
Unterricht_MSC4322.jpg

Excursion française

Geprägt vom Heiligen Römischen Reich seit 648 n. Chr. und der französischen Vorherrschaft 1795-1815 unter Napoleon sowie als preußische Provinz und seit 1920 dem belgischen Königreich zugehörig, ist Malmedy ein Städtchen im Osten Belgiens, das auf eine vielfältige historische Einflüsse zurückblicken kann. Für die Französischklassen von Frau Ruschmeyer und Herrn Dr. Meierhenrich ein tolles Ausflugsziel in eine französischsprachige Provinz Belgiens, um die sprachliche Praxis zu fördern.

 

Für die Schülerinnen und Schüler war die Anreise beginnend um 07:15 Uhr am Freitag, den 29.06.2018, gar kein Problem, da das Wetter diesem Ausflug im wahrsten Sinne sehr wohlgesonnen schien. Der gut gelaunte Busfahrer konnte uns in nur 2,5h zum Ziel befördern, sodass wir überpünktlich am Malmundarium, dem örtlichen Museum für die historische Papierherstellung, ankamen.
In zwei Gruppen geteilt konnten die Schülerinnen und Schüler selbst aktiv werden und stellten ihr eigenes Papier her, während die zweite Gruppe den lokalen Markt und die Umgebung erkunden konnten. Dabei gab es reichlich zu sehen – die Kathedrale und die Stadtvillen des 19. Jahrhunderts direkt am Marktplatz – eine beeindruckende und entspannte Atmosphäre zugleich.
Aus anfänglicher Scheu sich die Hände schmutzig zu machen, wurde schnell ein interessiertes Praktizieren. Schon das Rühren der Papiermasse wurde von einigen Schülern mit «enthousiasme» betrieben. Nach nur einmaligem Vorführen der überaus freundlichen Museumsführerin legten wir schon los. Papier schöpfen, abtropfen, auslegen, pressen und aufhängen. Dann alles reinigen und von Vorn. In kürzester Zeit haben die Siebtklässler eine Produktionskette erkannt und in Arbeitsteilung die einzelnen Schritte selbstständig durchgeführt. Ein interaktiver Museumsbesuch der weniger langweiligen Art, wie viele Schüler danach bestätigten. Dank individueller Kennzeichen des Papiers konnte jeder sein Papier am Ende des Tages als Andenken mitnehmen - sofern gewollt.
Im Anschluss wurde eine gut geplante Stadtrallye angeboten, so dass die Schülerinnen und Schüler verschiedene Bauwerke, Persönlichkeiten und lokale Besonderheiten in der französischen Umgebung selbstständig erkunden konnten. Trotz des erstmaligen Besuch Malmedys war die Rallye ein großer Erfolg mit reichlich Sprachpraxis.
Letztlich gab es natürlich auch noch etwas Freizeit, so dass sich die Schülerinnen und Schüler in Europas schönster Blumenstadt (BRF 2013) die Sonne und das ein oder andere Eis genießen konnten, während auch die begleitenden Lehrpersonen sich in einem der zahlreichen gemütlichen Lokalitäten «un Café au lait» zur Entspannung von 33 Kindern genehmigen konnten.
Pünktlich zur vereinbarten Zeit und ohne Komplikationen verließen wir das schöne Malmedy gegen 16:30 Uhr. Zur Belohnung für die Anstrengungen gab es für alle noch eine kleine Überraschung. Mit liebevoll von uns gefüllten Tüten mit diversen Süßigkeiten wurde ein – ohne Übertreibung – „jour formidable" deliziös abgerundet.

  • Belgien
  • Belgien2

 

 

Unsere Adresse:
Bodelschwingh GymnasiumHerchenBodelschwinghstraße 2D - 51570 Windeck
So erreichen Sie uns:
Tel.: 02243-9204-0Fax: 02243-6841E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Bodelschwingh Gymnasium

Willkommen auf der Homepage des Bodelschwingh-Gymnasiums in Herchen. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium in kirchlicher Trägerschaft. Die Schule ist in der Sekundarstufe I dreizügig und bietet in der Sekundarstufe II den Schülerinnen und Schülern ein weitgefächertes Leistungs- und Grundkursangebot.