Mathematik
MS Office 365
Unterricht_MSC4664.jpg

Mathematik

Mathe? Das konnte ich noch nie! – dieses weit verbreitete und sich in der Gesellschaft hartnäckig haltende Vorurteil gegenüber Mathematik und dem Mathematikunterricht stellt ein Problem dar, das nicht nur die Freude und den Spaß am erfolgreichen mathematischen Arbeiten verhindert, sondern auch die Motivation nimmt, sich mit mathematischen Fragen und Problemen auseinanderzusetzen. Der so entstehende Teufelskreis ist nur zu durchbrechen, wenn die Voraussetzungen hergestellt werden, dass mathematische Bildung von Anfang an und nachhaltig gelingt.

Unsere Aufgabe ist es, diese Voraussetzungen zu schaffen, welche unserer Meinung nach auf dem christlichen Menschenbild gründen:

  • In den unterschiedlichen Sozialformen des Unterrichts nehmen die Schülerinnen und Schüler die Stärken und Schwächen ihrer Mitschüler und Mitschülerinnen wahr und fördern sich gegenseitig.
  • Dabei begegnen sie sich mit Respekt und Wertschätzung und entwickeln Gemeinsinn. Sie entwickeln Kooperationsfähigkeit als Voraussetzung für gesellschaftliche Mitgestaltung.
  • Durch methodisch und inhaltlich abwechslungsreichen Unterricht werden verschiedene Anlagen und Talente gefördert, so dass alle Schüler und Schülerinnen eine mathematische Grundbildung erwerben können.
  • Durch die Förderung selbstverantwortlichen Lernens (z.B. ILsA, Stationenlernen) entwickeln sie  Freude an Leistung und Erfolg und schaffen damit die Grundlagen für lebenslanges Lernen.
  • Das weiträumige Schulgelände bietet vielfältige Möglichkeiten, die Eine Welt in ihrer Vielfalt als Werk Gottes erkennen und schätzen zu lernen und mathematische Inhalte  erleb- und erfahrbar zu machen.

Im Unterricht der Sekundarstufe I orientieren wir uns in unserer Zielsetzung an dem Kernlehrplan für das Gymnasium – Sekundarstufe I (G8) in Nordrhein-Westfalen, in dem u.a. auf die dreifache Bedeutung der Mathematik heutzutage hingewiesen wird:

  • Mathematik ist Anwendung, wenn die Schülerinnen und Schüler Erscheinungen aus Natur, Gesellschaft und Kultur mithilfe der Mathematik wahrnehmen und verstehen,
  • Mathematik ist Struktur, wenn die Schülerinnen und Schüler mathematische Gegenstände und Sachverhalte, repräsentiert in Sprache, Symbolen und Bildern, als geistige Schöpfungen verstehen und weiterentwickeln, und
  • Mathematik ist ein kreatives und intellektuelles Handlungsfeld, wenn die Schülerinnen und Schüler in der Auseinandersetzung mit mathematischen Fragestellungen auch überfachliche Kompeten-zen erwerben und einsetzen.

Im Unterricht der Sekundarstufe II bereiten wir gemäß des Kernlehrplans für die Sekundarstufe II auf das Zentralabitur NRW vor in den drei großen Themenbereichen Analysis, Analytische Geometrie und Stochastik.

Zur Sicherung dieser Standards wird das Fach in jeder Jahrgangsstufe bis zum Abitur schriftlich belegt. In der Oberstufe kommen erfahrungsgemäß jedes Jahr neben den Grundkursen zwei Leistungskurse im Fach Mathematik zustande.

Unsere Adresse:
Bodelschwingh GymnasiumHerchenBodelschwinghstraße 2D - 51570 Windeck
So erreichen Sie uns:
Tel.: 02243-9204-0Fax: 02243-6841E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Bodelschwingh Gymnasium

Willkommen auf der Homepage des Bodelschwingh-Gymnasiums in Herchen. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium in kirchlicher Trägerschaft. Die Schule ist in der Sekundarstufe I dreizügig und bietet in der Sekundarstufe II den Schülerinnen und Schülern ein weitgefächertes Leistungs- und Grundkursangebot.