Latein
MS Office 365
Unterricht_MSC4647.jpg

Latein

LATEIN lernen - Wozu ist das gut?

 

  • Latein lernen macht mit den Grundlagen unserer europäischen Kultur vertraut.  Die Beschäftigung mit den antiken Texte, die Einblicke in antike Geschichte, Mythen, Fabeln  und Philosophie lassen Grundfragen der menschlichen Existenz und gesellschaftlicher Zusammenhänge aufscheinen, die über die Jahrhunderte hinweg auch heute noch Relevanz haben. In der Erarbeitung der Antworten und Positionen, die die antiken Autoren dazu gefunden haben, und in der Auseinandersetzung damit können sich den Lateinlernenden neue Horizonte und Sichtweisen auf diese Fragen und Probleme erschließen.
  • Latein lernen schafft Grundlagen für das Erlernen von Sprachen überhaupt. Denn das Lateinische bietet eine klare und überschaubare Struktur und somit ein Modell für Grammatik, an dem sich die Lernenden beispielhaft orientieren können.
  • In ganz besonderer Weise ist die Kenntnis des Lateinischen hilfreich für das spätere Erlernen der sogenannten romanischen Sprachen (an unserer Schule konkret Französisch und Spanisch), die sich  in den von den Römern besetzten Gebieten aus dem Vulgärlatein entwickelt haben.
  • Latein lernen wirkt sich positiv auf den Umgang mit der Muttersprache aus. Grammatische Grundbegriffe werden  geübt, Ausdrucksfähigkeit und sprachliche Beweglichkeit trainiert; beim Übersetzen eines lateinischen Textes ins Deutsche ist genau zu überlegen: Welche Möglichkeiten bietet mir die Muttersprache das auszudrücken? Welche davon ist in diesem Zusammenhang angemessen?
  • Latein lernen bietet ein besonderes Konzentrations- und Denktraining, das auch anderen Fächern und evtl. später dem wissenschaftlichen Arbeiten im Studium zu Gute kommt. Denn beim Übersetzen von lateinischen Texten lernt man genau hinzusehen, um einzelne Worte und Endungen zu analysieren und sie dann wieder im Deutschen zu einer Gesamtheit zu kombinieren.
  • Latein lernen kann zum Erwerb des Latinum führen, ein allgemein anerkannter Abschluss, der an vielen Universitäten für verschiedene Studienfächer vor allem im sprachlichen und geisteswissenschaftlichen Bereich vorausgesetzt wird.

Bei uns am Bodelschwingh-Gymnasium Herchen wird das Fach Latein als zweite Fremdsprache ab Klasse 6 angeboten und führt bei einer mindestens ausreichenden Note am Ende der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe zum Latinum. Bei genügend großem Schülerinteresse kann das Fach dann als Grundkurs in der Qualifikationsphase fortgeführt werden, wobei die Möglichkeit besteht, Latein als drittes (schriftliches; zentrale Aufgabenstellung) oder viertes (mündliches) Abiturfach zu wählen.

Wir bieten das Fach auch als dritte Fremdsprache im Wahlpflichtunterricht ab Klasse 8 an; dann wird das Latinum am Ende der Qualifikationsphase mit mindestens 5 Punkten erreicht.

Wir unterrichten ab Klasse 6 mit dem modernen Lehrwerk  pontes  aus dem Klett-Verlag, das gezielt auf die aktuellen kompetenzorientierten Lehrpläne abgestimmt ist.
Am Ende der Klasse 7 unternehmen wir mit den Lateinkursen eine Exkursion nach Rheinbrol ("Römerwelt"), wo sie im Rahmen einer Führung und eines Workshops im dortigen Ausstellungsgelände römisches Leben praktisch und "live" erfahren können.

Unsere Adresse:
Bodelschwingh GymnasiumHerchenBodelschwinghstraße 2D - 51570 Windeck
So erreichen Sie uns:
Tel.: 02243-9204-0Fax: 02243-6841E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Bodelschwingh Gymnasium

Willkommen auf der Homepage des Bodelschwingh-Gymnasiums in Herchen. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium in kirchlicher Trägerschaft. Die Schule ist in der Sekundarstufe I dreizügig und bietet in der Sekundarstufe II den Schülerinnen und Schülern ein weitgefächertes Leistungs- und Grundkursangebot.